Jahr der Literatur
Internationale Literaturdialoge

 

Im Jahr der Literatur – Internationale Literaturdialoge 2022/2023 organisieren Kulturforen, Botschaften, Generalkonsulate, Österreich-Bibliotheken, Österreich-Lektor*innen und andere Akteur*innen der Auslandskultur auf der ganzen Welt vermehrt Literaturveranstaltungen, die die Vielfältigkeit und Kraft aktueller österreichischer Literatur verdeutlichen werden.

Ein großes Anliegen der Österreichischen Auslandskultur ist es, aufstrebende Literat*innen im Ausland zu unterstützen und sie dort auch zu vernetzen. Seit einigen Jahren gibt es dazu zum Beispiel die Programme schreibART AUSTRIA und schreibART AUSTRIA online.

Im Jahr 2021 fand auch erstmals die Ausschreibung Internationale Literaturdialoge statt, die zu internationalen Kooperationen und kreativen interdisziplinären Dialogen führen sollte – mit großem Erfolg, denn die 16 prämierten Projekte (aus 51 Einreichungen) begeben sich nun auf Tour. Auch 2022 können Sie Ihr Projekt einreichen!

Hier und bei zahlreichen weiteren Projekten arbeiten wir eng zusammen mit TRADUKI. Österreich war 2008 Mitbegründer des europäischen Netzwerkes, das den deutschen Sprachraum und den Südosten Europas miteinander und die südosteuropäischen Länder untereinander verbindet. Das passiert mit den Mitteln der Literatur, durch Bücher, Übersetzungen, Festivals, Workshops und Residenz-Programme für Autor*innen und Übersetzer*innen.
Unter dem programmatischen Titel „Common Ground“ sollte Südostoeuropa auf der Leipziger Buchmesse von 2020 bis 2022 Schwerpunktregion sein. Trotz Messeabsagen ist der Name Programm, wie Sie hier sehen.

Die Österreichische Gesellschaft für Literatur ist ebenso ein geschätzter langjähriger Partner der Auslandskultur und wird den Autor*innen aus Österreich auch im Jahr der Literatur weiterhin mit den schreibART Austria-Programmen und den Internationalen Literaturdialogen eine Plattform geben.

Vor allem hier in Deutschland sehen wir das Jahr der Literatur – Internationale Literaturdialoge auch als Auftakt zur Leipziger Buchmesse 2023, wo Österreich mit dem Claim „mea ois wia mia“ Gastland sein wird. Wir freuen uns auf die zahlreichen Veranstaltungen, die die künstlerische Leitung des Österreichischen Gastland-Auftrittes Katja Gasser, Leiterin des Literaturressorts des Österreichischen Rundfunks (ORF), kuratiert, und zwar in der Österreichischen Botschaft, in Berlin und in ganz Deutschland.

VERANSTALTUNGEN

Das Österreichische Kulturforum Berlin veranstaltet selbst Lesungen, kooperiert mit Partner*innen deutschlandweit und unterstützt zahlreiche Literaturprojekte.

Im Jahr der Literatur präsentieren wir Ihnen hier all diese Veranstaltungen und empfehlen darüber hinaus weitere Lesungen & Gesprächen mit österreichischen Autor*innen in Deutschland.

Zu den Literaturveranstaltungen

 

Andrea Grill & Anja Utler (c) ÖKF Berlin
Walter Prettenhofer & Benno Koloska (c) ÖB Berlin

PODCAST HÖR-KOSMOS Österreich

1. Reihe: Literaturforum

Wir erweitern unsere Publikation KOSMOS Österreich um ein Audioformat!

Im Podcast HÖR-KOSMOS Österreich sprechen wir über Themen, die uns in der Auslandskultur am Herzen liegen. Dazu bitten wir interessante Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Wissenschaft vor das Mikrofon.

Im Jahr der Literatur dreht sich der HÖR-KOSMOS natürlich um die Welt zwischen zwei Buchdeckeln. Einmal im Monat laden wir Autor*innen in unserer „Literaturforum“ ein, so können Sie unser Jahr der Literatur auch akustisch verfolgen.

Hier finden Sie alle Beiträge und unsere Mediathek mit Aufnahmen der Literaturveranstaltungen. 

Wir freuen uns auch über Ihre Rückmeldungen und Anregungen: berlin-kf@bmeia.gv.at 

Foto: ÖKF Berlin

LITERATURTIPPS

Hier finden Sie Literaturempfehlungen, Tipps im literarischen Österreich, Informationen über literarische Ausschreibungen und Preise und vieles mehr.

Foto: ÖKF Berlin