Kategorie

Datum

Ausstellung

Online

13.12.2021 – 06.12.2022

Digitale Führung durch die Dauerausstellung des Literaturmuseums der Österreichischen Nationalbibliothek

Digitale Führung durch die Dauerausstellung des Literaturmuseums der Österreichischen Nationalbibliothek

Literaturmuseum, Grillparzerhaus, Johannesgasse 6, 1010 Wien – © Österreichische Nationalbibliothek Pichler
Zeit 13.12.2021 – 06.12.2022 Ort Online
YouTube

Die Kultursektion des Bundesministeriums für Europäische und internationale Angelegenheiten (BMEIA) lädt zu einer „literarischen Entdeckungsreise“ ein und nimmt Sie mit auf eine digitale Führung durch die Dauerausstellung des Literaturmuseums der Österreichischen Nationalbibliothek. Die Dauerausstellung zeigt die Vielfalt österreichischer Literatur und beantwortet die Fragen: Was ist Literatur? und Was hat sie mit unserer Geschichte und unserer Vergangenheit zu tun?

Das Video dazu finden Sie hier.

 

Ausstellung

Museum Angewandte Kunst

29.04.2022 – 11.09.2022

Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag

Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag

Visual: Great Design Studio
Zeit 29.04.2022 – 11.09.2022 Ort Museum Angewandte Kunst
Schaumainkai 17 60594 Frankfurt

Was ist Handwerk? Handwerkliches Können, Werkzeuge, Techniken, Berufe und Branchen sind geläufige Vorstellungen. Was aber ist Handwerk als Mythos? Der französische Philosoph Roland Barthes definiert den Begriff Mythos als eine spezifische Art des Sprechens über etwas, als Träger von Botschaften. Mit dem gesammelten Wissen dreier Museen und differenzierten Beiträgen spüren Autor*innen unterschiedlicher Professionen in der Publikation dem handwerklichen Mythos in all seinen Facetten nach. Sie beleuchten fachkundig und abwechslungsreich Aspekte des Handwerks und reagieren damit auf das wachsende gesellschaftliche Interesse an diesem Thema.

Ausstellungzeiträume:
Museum Angewandte Kunst, Frankfurt/Main: 28. April – 11 September 2022
Kunstgewerbemuseum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden: Frühjahr 2023
Vorarlberg museum, Bregenz: Frühjahr/Sommer 2024

 

Eine Ausstellung des Kunstgewerbemuseums der Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Museum Angewandte Kunst in Frankfurt/Main und vorarlberg museum in Bregenz.
Mit Unterstützung des Österreichischen Kulturforums Berlin.

Ausstellung

Im Haus

28.06.2022 – 12.09.2022

Ouriel Morgensztern. Rendezvous in Wien

Ouriel Morgensztern. Rendezvous in Wien

Ouriel Morgensztern, Purim, Stadttempel, Wien, 2017 © Ouriel Morgensztern, Courtesy: Jüdisches Museum, Wien
Zeit 28.06.2022 – 12.09.2022 Ort Österreichisches Kulturforum Berlin

Der Fotograf Ouriel Morgensztern ist ein Weltbürger, ein citoyen du monde, der uns durch den Blick seiner Kamera auf Reisen gehen lässt. In Paris geboren, wuchs er in einem Dorf in Südfrankreich auf, bevor er über Abstecher nach New York und in einen Kibbutz in Israel seinen Lebensmittelpunkt schließlich vor fast zwanzig Jahren in Wien fand. Dort begleitet er seither die jüdische Gemeinde mit seiner Fotokamera. Morgenszterns Fotografien bieten einen gegenwärtigen Einblick in die vielfältige jüdische Gemeinschaft Wiens und Österreichs.

Kuratorinnen: Astrid Peterle, Danielle Spera
Ausstellungsgestaltung: Fuhrer, Wien

 

Eine Ausstellung des Jüdischen Museums Wien in der Galerie des Österreichischen Kulturforums Berlin.

 

Im Sinne des Schutz-und Hygienekonzepts für Veranstaltungen während der Corona-Pandemie ist ein Besuch unserer Veranstaltungen und Ausstellungen nur nach Voranmeldung möglich. Für eine mögliche infektionsschutzrechtliche Kontaktnachverfolgung benötigen wir:

Buchpräsentation

Geistesblüten online

25.07.2022 – 18.09.2022

Verena Roßbacher bei den Geistesblüten

Verena Roßbacher bei den Geistesblüten

© Geistesblueten.com
Zeit 25.07.2022 – 18.09.2022 Ort Geistesblüten online

Nicht mehr lang und dann ist Österreich Gastland auf der Leipziger Buchmesse.

Aber erst 2023 zu österreichischen Autorinnen und Autoren den Kontakt aufnehmen, wäre wie Weihnachtsplätzchen bei 35 Grad im Freibad naschen oder wichtige Gäste erst nach Mitternacht einladen, obwohl man genau weiß, dass genau sie den Abend besonders mitgestalten könnten.

Bücher aus Österreich haben das ganz Jahr in den Geistesblüten Platz. Verena Roßbacher fällt der Institution am Walter-Benjamin-Platz in Berlin dabei immer wieder ins Auge. Die Vorarlbergerin ist mit dem Bodensee vor der Tür aufgewachsen.

In ihrem Debut „Verlangen nach Drachen“ verdreht Aushilfskellnerin Klara Männern den Kopf. Was den Kerlen passiert und wie sie sich verändern, war nicht nur eine Frage der Zeit, sondern längst überfällig.
Ein Jahr nach Erscheinen des Debütromans wurde Verena Roßbacher als Teilnehmerin am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb nach Klagenfurt eingeladen.In ihrem zweiten Roman „Schwätzen und Schlachten“ klären drei Männer in Berlin einen Mord auf. Aufklären, erklären, deklinieren, bis schließlich ein Lektor und eine Schriftstellerin ausfechten, was eigentlich in der Literatur überhaupt zumutbar ist.
In Roßbachers drittem Roman „Ich war Diener im Hause Hobbs“ findet Butler Christian, der Butler neben der blutbespritzten Chaiselongue einen Toten. Je mehr bei der Recherche der Mord aus den Augen gerät, umso mehr werden Freundschaften unter die Lupe genommen.

Dieses Frühjahr erschien bei Kiepenheuer & Witsch Roßbachers Titel „Mon Chéri und unsere demolierten Seelen“. Im Mittelpunkt steht die 43-jährige Charly Benz. Bei ihr selbst ruht nichts in der Mitte, alles scheint aus der Bahn geworfen. Der einstigen Marketingexpertin ist das Gespür abhandenkommen. Für Kunden, für die Familie, für den Ort, an dem sie sich aufgehoben fühlt. Charly ist in der Midlife-Crisis. Damit sie sich nicht länger, wie ein gestrandeter Wal fühlt, schenkt ihr Schwester Sybille eine ungewöhnliche Therapie.

Wieder schafft es, Verena Roßbacher auf kluge, eigenartige Weise ein Leben umzukrempeln. Ihre Texte rennen, aber stolpern nicht. Auch nicht über die vielen Überraschungen und Einfälle, die unser Herz rasen und die Bauchdecke hüpfen lassen. Kein Wunder, dass sie für ihre Texte mit den verschiedensten Stipendien ausgezeichnet wurde.

Über ihr neues Buch, das Schreiben, Partnerwahl und Zukunftsaussichten hat Geistesblüten einen Filmtalk mit ihr gedreht.

Text, Foto und Film © Geistesblueten.com

 

Mit Unterstützung des Österreichischen Kulturforums Berlin.

Theater/Tanz

Belgienhalle Berlin Spandau

19.08.2022 – 11.09.2022

Alma

Alma

Nicole Ansari (Alma) ©Manfred Klimek
Zeit 19.08.2022 – 11.09.2022 Ort Belgienhalle Berlin Spandau
Gartenfelder Straße 2813599 Berlin

Zeitgenossen nannten die berühmte Künstlermuse Alma Mahler-Werfel respektlos „Die Witwe der vier Künste“, denn Musik, Architektur, Malerei und Literatur: Das war ein Blatt mit vier Assen. Der Komponist Gustav Mahler ist daran gestorben, dass er sie zu sehr geliebt hat, der Maler Oskar Kokoschka konnte ihren Verlust nie verwinden, der Architekt Walter Gropius war ein Spielzeug in ihren Händen, und der Dichter Franz Werfel schrieb: „Sie gehört zu den ganz wenigen Zauberfrauen, die es gibt!“ Das Simultandrama Alma feiert nach Aufführungen auf der ganzen Welt im Herbst 2022 in Berlin sein 25jähriges Jubiläum.

📅
19. / 20. / 21. August 2022 (AUSVERKAUFT)
26. / 27. / 28. August 2022
2. / 3. / 4. und 9. / 11. September 2022

🕣
jeweils um 19:30 Uhr (Dauer: 4 ½ Stunden, inkl. Essen und Getränke)

Hier finden Sie mehr Informationen.

 

Mit Unterstützung des Österreichischen Kulturforums Berlin.