Konzert

Prachtwerk

25.04.2024

“In mayn gortn” – Ein musikalischer Spaziergang durch den Garten des Jiddischen Liedes

“In mayn gortn” – Ein musikalischer Spaziergang durch den Garten des Jiddischen Liedes

Isabel Frey (c) Erika Kapin und Benjy Fox-Rosen (c) Mato Jonannik
Zeit Donnerstag, 25.04.202419:00 Ort Prachtwerk
Ganghoferstraße 2, 12043 Berlin

“In mayn gortn”, Jiddisch für „In meinem Garten“, ist ein imaginierter musikalischer Spaziergang durch den Garten der jiddischen Musik, präsentiert von den jiddischen Sänger:innen Benjy Fox-Rosen und Isabel Frey.

Jedes Lied in diesem Konzert ist einzigartig in seiner Farbe und Form, ähnlich den vielfältigen Blumen eines Gartens. Von tiefgründigen politischen Liedern bis hin zu herzergreifenden Liebesballaden, von melancholischen Melodien bis zu lebensbejahenden, fröhlichen Klängen, mit alten und neuen Jiddischen Liedern, innovativen Neubearbeitungen und frischen Kompositionen, die durch verschiedene Genres und Stile fließen, entfalten Benjy Fox-Rosen und Isabel Frey ein Kaleidoskop musikalischer Ausdrucksformen. Ihre Interpretationen sind nicht nur eine Hommage an die traditionelle jiddische Musik, sondern auch eine Brücke zu modernen und zeitgenössischen musikalischen Ansätzen.

Dauer: 60 Minuten
Besetzung:
Isabel Frey – Stimme, Gitarre
Benjy Fox-Rosen – Stimmer, Gitarre, Keyboards, Kontrabass

Dieses Konzert findet im Rahm des SHTETL BERLIN statt.

 

Isabel Frey ist Sängerin, Ethnomusikologin und Kulturvermittlerin, die sich mit Hingabe der jiddischen Musik widmet. Ihre größte Leidenschaft sind jiddische Revolutionslieder, mit denen sie Tradition des jüdischen Aktivismus für soziale Gerechtigkeit sowohl auf Bühnen als auch bei politischen Protesten fortführt. Frey’s Repertoire umfasst jiddische Lieder verschiedenster Genres und Stile, die sie sowohl solo als auch in verschiedenen Ensembles interpretiert. Sie tritt regelmäßig in internationalen Kontexten auf, darunter bei bedeutenden Festivals und Veranstaltungsorten für jüdische Musik wie Yiddish New York, dem Singera Festival in Warschau und dem Willy Brandt Center in Jerusalem. Im September 2020 veröffentlichte sie ihr Debütalbum “Millenial Bundist” mit jiddischen Revolutions- und Widerstandsliedern und im November 2022 ihr Debütalbum mit dem feministischen Gesangsduo Soveles. Im Laufe des Jahres 2024 veröffentlicht sie ein weiteres Album mit eigenen Gedichtvertonungen und neuen Arrangements.
Im Zeitraum 2023-2024 wurde sie als eine von fünf Künstler:innen der Sparte “Weltmusik” für das Förderprogramm des österreichischen Außenministeriums „The New Austrian Sound of Music“ ausgewählt.

Benjy Fox-Rosen lebt als Sänger, Bassist und Komponist in Wien. Er ist Dirigent des Wiener Stadttempel-Chores, der Kantor Shmuel Barzilai wöchentlich begleitet. Als Sänger und Kontrabassist ist Fox-Rosen bei Celebrate Brooklyn (USA), dem Chicago World Music Festival (USA), den Wiener Festwochen (AU) und dem Krakow Jewish Festival (PL) sowie vielen anderen Festivals und Spielorten in Amerika und Europa aufgetreten. Er hat Workshops für jiddische Musik unter anderem beim Klezkamp, KlezKanada, dem New England Conservatory und dem Yiddish Summer Weimar geleitet. Als Komponist hat er Aufträge für Chor-Stücke, künstlerische Interventionen und Klang-Installationen durchgeführt und hat drei Aufnahmen mit seiner eigenen Musik veröffentlicht. Zwei davon wurden durch den Forward unter die Top-Five der jüdischen Musik-Alben des Jahres platziert.

 

Mit Unterstützung des Österreichischen Kulturforums Berlin.

 

Tickets http://www.shtetlberlin.com/