Lesung

Im Haus

10.11.2022

„meaoiswiamia“ | Ein Abend zu Ehren von Michael Köhlmeier

„meaoiswiamia“ | Ein Abend zu Ehren von Michael Köhlmeier

© Peter-Andreas Hassiepen | © Jeff Fasano
Zeit Donnerstag, 10.11.202219:00 Ort Österreichisches Kulturforum Berlin

Er ist Romancier, immer wieder auch unerschrockener politischer Kommentator, auch Lyriker, auch Musiker und noch einiges andere mehr: Michael Köhlmeier ist einer der vielseitigsten Schriftsteller Österreichs, einer, der auf sämtlichen formalen Klaviaturen des Literarischen zu spielen weiß. Seine Neu- und Nacherzählungen griechischer Mythen haben ihn weit über den eng literarischen Bereich bekannt gemacht. Seine Liebe zu Märchen prägt sein gesamtes Werk.

Im Österreichischen Kulturforum in Berlin wird er nicht nur aus seinem jüngsten Roman „Matou“ lesen, sondern sich gemeinsam mit seinem langjährigen Freund Hans Theessink als Musiker zeigen.

Moderation: Katja Gasser

 

Michael Köhlmeier

Michael Köhlmeier, 1949 in Hard am Bodensee geboren, lebt in Hohenems/Vorarlberg und Wien. Bei Hanser erschienen zahlreiche Romane, zuletzt „Bruder und Schwester Lenobel“ (2018), außerdem Gedichtbände, zuletzt „Ein Vorbild für die Tiere“ (2017) sowie die Novelle „Der Mann, der Verlorenes wiederfindet“ (2017) und „Die Märchen“ (Mit Bildern von Nikolaus Heidelbach, 2019). Michael Köhlmeier wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. 2017 mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie dem Marie Luise Kaschnitz-Preis für sein Gesamtwerk und 2019 mit dem Ferdinand-Berger-Preis.

Aktuelles Werk

 

Hans Theessink

Hans Theessink: Nach mehr als 8000 Konzerte und 50 Jahren „on the road“ ist HANS THEESSINK eine Institution in Sachen Rootsmusik. Seine gefühlvollen Interpretationen des solo acoustic Blues sind zu seinem Markenzeichen geworden und mit seiner sonoren Stimme und seinem unverkennbarem Gitarrenstil und seinem lässigen Groove ist der Niederländer und Wahlwiener weltweit gefragt. Seine Tourneen führen ihn durch Europa, Nord-Amerika, Asien, Neuseeland und Australien.

Aktuelles Werk

 

Mit Unterstützung und in Kooperation des / mit dem Österreichischen Kulturforum Berlin.

Im Sinne des Schutz-und Hygienekonzepts für Veranstaltungen während der Corona-Pandemie ist ein Besuch unserer Veranstaltungen und Ausstellungen nur nach Voranmeldung möglich. Für eine mögliche infektionsschutzrechtliche Kontaktnachverfolgung benötigen wir: